…and then comes the flood…

…wie das eben so ist. Im März. In Irland. Mit wenig bis keiner Vorwarnung. Einfach so. Ungefragt und ungebändigt. So prasselts dann eben mal runter. Die Straßen überflutet. Kein Land mehr in Sicht. Die Schuhe vollgelaufen und der Kragen naß. Geil ists. Muss.

Eine Hommage an Irlands Wetter.